Gästeführertreffen: Neue Farben für die Stöffel-Erkundungen

Das Gästeführertreffen in Enspel war kurz und herzlich – und mit drei Überraschungen versehen. Mit frischem Westerwald-Grün starten die Gästeführer vom Stöffel-Park in die Saison. Bei ihrem jährlichen Treffen in Enspel übergab ihnen Geschäftsführer Martin Rudolph voller Freude die leuchtend grünen Rucksäcke, die das Westerwald-Logo ziert.

Gleich vor Ort füllten sie ihr Informationsmaterial in die Neuanschaffung, wobei auch deutlich wurde, wie sehr die alten Rucksäcke mittlerweile verschlissen waren. Doch ein Mann nutzte den Anlass, um sich offiziell von diesem Ehrenamt zu verabschieden: Josef Dörner.

Führungen im Stöffel-Park

Führungen im Stöffel-Park gibt es schon lange. Der Stöffelverein bot schon in seinem Gründungsjahr – 1999 – welche an, da war der Steinbruchbetrieb noch nicht beendet. Und Josef Dörner aus Enspel war sogar schon Jahre zuvor als Fachkundiger hier mit Interessierten unterwegs.

„Diese Führungen starteten damals von der alten Schule in Enspel aus”, erzählt er. „In diesem Gebäude war damals eine kleine Fossilienausstellung zu sehen.” Die Grabungen hatten 1990 begonnen.  

Mittlerweile 85 Jahre alt, will sich Josef Dörner aus dem Metier des Gästeführers zurückziehen. Dem Stöffelverein und dem Stöffel-Park mit seinen Mitarbeitern steht er dennoch immer noch zur Seite. Er ist nicht nur das Gedächtnis des Parks, sondern setzt bei der Mittwochs-Rentnerband immer noch sein Knowhow als gelernter Schlosser ein.

Rund 50 Jahre lang hatte er für Fa. Adrian in verschiedenen Positionen gearbeitet, die am 15. Dezember 2000 ihren letzten Produktionstag hatte. „In dem Jahr wurden rund 350.000 Tonnen Basalt produziert”, berichtet Josef Dörner.

Bei Kaffee und Kuchen, mit dem Carmen Engel die Gruppe versorgte, gab es untereinander viel zu erzählen. Denn obwohl sich nicht alle Gästeführer oft sehen, bleibt die Verbundenheit zum Stöffel und untereinander, die in Jahren, teilweise in Jahrzehnten aufgebaut wurde, erhalten und wird immer wieder gerne aufgefrischt.   

Der Teamgedanke überträgt sich

Spontan beschlossen vor Ort einige Gästeführerinnen, für den Stöffel bei dem Benefiz-Teamlauf am Wiesensee (Donnerstag, 18. April 2019) an den Start zu gehen. Michael Lochner will drei Startgelder übernehmen und Egon Negd spendet Arbeitszeit dafür …

Weitere Teilnehmer – für den Stöffel oder ein eigenes Team – sind willkommen. Infos zum Teamlauf und Link zur Anmeldung über Wällerland.de

(Text und Foto: Tatjana Steindorf)

  zur Übersicht Neuigkeiten     zum Archiv